Was ist ein Stadtteilentwicklungskonzept?

Ein Stadtteilentwicklungskonzept (SEK) ist ein Instrument der Wiener Stadtplanung. Bezirksteile in denen besonders „viel los“ ist, sollen so zukunftsorientiert und verantwortungsbewusst in die Zukunft geführt werden. Dabei wird auf den Vorgaben des Stadtentwicklungsplanes für ganz Wien aufgebaut. Im Detail werden dann die besonderen Erfordernisse dieses Stadtteils für die nächsten 15 bis 20 Jahre betrachtet. Damit gibt es die Möglichkeit, gute Rahmenbedingungen für künftige Entwicklungen zu schaffen.

Das Stadtteilentwicklungskonzept ist zwischen dem generellen „Stadtentwicklungsplan“ und dem flächendeckenden und sehr exakten „Flächenwidmungs- und Bebauungsplan“ angesiedelt.

Maßgebliche Entwicklungen im Herzen von Floridsdorf sind die neue Klinik Floridsdorf, die Umgestaltungsmöglichkeiten entlang der Brünner Straße, der Bedarf an neuen Grün- und Freiflächen, die steigenden Anforderungen an die Mobilität und Kultur- und Freizeitangebote. 

Diese Webseite verwendet Cookies.